Winter: Träumen, Ängste spüren und dich selbst umarmen

Der Winter ist die Zeit des Träumens, der Visionen. Eine Zeit sich aus der Außenwelt, aus dem Tun, zurückzuziehen und mit der inneren Vorstellungskraft zu arbeiten. Es ist auch eine geeignete Zeit um ganz bewusst in die Dunkelheit zu tauchen und deinen eigenen Ängsten zu begegnen, um dann kraftvoll wieder aufzutauchen und in deiner eigenen Mitte zu ruhen.

Wu Tao ist Tanz nach den fünf Elementen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Wu Tao (“Der getanzte Weg”) ist eine Kombination aus Musik, Bewegung und Entspannung und bringt die persönliche Lebensenergie (Qi) ins Fließen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin ist dem Winter das Element Wasser zugeordnet sowie die Organe Blase und Nieren. Das Element (mit den zugeordneten Organen Magen und Milz) wird uns ebenfalls durch das Wochenende begleiten um uns Stabilität, (Selbst-)Liebe und Halt zu schenken.

Dieses Wochenende wird Dich unterstützen nach innen zu lauschen, dich mit deinem inneren Selbst sowie der Natur und der unsichtbaren Welt zu verbinden, um deine inneren Ressourcen zu nähren und zu stärken. Wir werden Wu Tao tanzen, entspannen, unsere Körper mit regionaler biologischer Nahrung beschenken, inspirierender Musik lauschen und Kraft in Gemeinschaft tanken. Unsere gemeinsame Zeit besteht aus täglichen Wu Tao Tanzeinheiten, Naturverbindungsübungen, Ritualen, Gruppen- und Einzelprozessen, Meditationen und kreativer Prozessarbeit. Egal ob du schon lange Wu Tao tanzt, oder neugierig bist Wu Tao kennenzulernen – Ich freu ich mich auf dich!

Das sagen Teilnehmer zu diesem Seminar:

„Besonders gefallen hat mir – die Verbundenheit mit dem eigenen Körper und den Elementen zu spüren – Gemeinschaft zu erleben – Körper-Wahrnehmung, Dehnung und Entspannung – Tanzen in Gemeinschaft“ (Stefanie aus Lüneburg)

„Wu Tao in Kombination mit Ritualarbeit schafft Räume für innere Prozesse, Heilung und Entspannung. Ich fühle mich tief berührt und genährt.“ Britta aus Frankfurt

 


Veranstaltungsformate

Zielgruppen

Zeitraum

29.01.2021 - 31.01.2021

Referent*innen