VERSCHOBEN AUF DEN HERBST
Angesichts drängender ökologischer und gesellschaftlicher Herausforderungen hat die Frage nach den zugrunde liegenden Werten „der Wirtschaft“ eine neue Brisanz gewonnen. Der Begriff Wirtschaft vermittelt schnell den Anschein einer unabänderlichen Gegebenheit, der wir ohne Einfluss unterworfen sind. Gleichzeitig erschaffen wir sie durch eigenes Wirtschaften in Organisationen und öffentlichen Einrichtungen, als Ehrenamtliche und Amtsträger*innen, sowie ständig als Konsument*innen, als Folgen unseres eigenen Handelns.
Wir nehmen Sie mit in einen spannenden Workshop, in welchem wir gemeinsam ein Wertegerüst für unser tägliches Handeln im Arbeitsumfeld entwickeln.
Zusätzlich erfahren Sie, wie andere regionale Akteur*innen Antworten auf die Frage, was „sinnstiftendes Wirtschaften“ und „sinnstiftendes Leben“ bedeutet, gefunden haben und wie sich diese in verschiedenen (Geschäfts-)modellen innen- und außenwirksam leben lassen.
Wir werden uns im Workshop in das Setting des beruflichen Umfelds hineinversetzen. Sowohl Arbeitgeber*innen, als auch Arbeitnehmer*innen werden hier angesprochen.
Im Fokus steht zu Beginn die Bewusstwerdung der persönlichen Werte, welche wir dann in ein großes Gefüge überleiten. Dabei möchten wir herausarbeiten, welche Werte uns als Gruppe verbinden.
Anschließend erarbeiten wir mit einer kreativen Workshopmethode Lösungsansätze für die Umsetzung dieser Werte im beruflichen Alltag. In der Abschlussrunde reflektieren wir die Ergebnisse der Gruppe und schließen den Workshop gemeinsam ab. Ausreichende Bewegungs- und Entspannungspausen lockern den Workshop immer wieder auf.

Datum: 18. – 19.6.
Zeiten: Fr 14 – Sa 17 Uhr
Referenten: Michael Schnitzlein und Michael Reinhardt
Kosten: nach Selbsteinschätzung
Ort/Raum: Remise 1


Zeitraum

18.06.2021 - 19.06.2021

Referent*innen