Führungen und geführte Touren machen einen wesentlichen Teil der Freizeitangebote in Schutzgebieten aus. Die Personen, die die Gäste durch die Region führen, nehmen daher eine Schlüsselrolle in der Gestaltung der Touren ein. Sie beeinflussen nicht nur, wie attraktiv das Angebot für die Gäste ist, sondern auch wie nachhaltig es ist. In dem 5-tägigen Basiskus zum/zur zertifizierten Natur- und KulturinterpretInnen lernen Sie als TeilnehmerIn, wie Sie eine Führung erarbeiten und umsetzen können, die für Ihre Gäste wirklich attraktiv ist und auch inhaltlich die Idee einer nachhaltigen Entwicklung vermittelt.

 

Die Natur- und Kulturinterpretation ist ein Bildungs- und Kommunikationsansatz, der europaweit nicht nur in vielen Schutzgebieten sondern auch in Museen, Botanischen Gärten und anderen Freizeiteinrichtungen angewandt wird. Seinen Ursprung hat das Konzept in den USA, wo es heutzutage vor allem von den Rangern der Nationalparks in der Besucherarbeit eingesetzt wird.

Die besonderen Qualitäten der Natur- und Kulturinterpretation liegen in folgenden Bereichen:

  • Sie ist der Idee der Bewahrung und Bedeutung des Natur- und Kulturerbes verpflichtet.
  • Sie ist auf das unmittelbare Erleben von Orten (bzw. Dingen/Ereignissen an diesen Orten) bezogen.
  • Sie darauf angelegt, die BesucherInnen unter Berücksichtigung ihrer Lebenswelt einzubinden.
  • Sie ist an anregenden Leitideen ausgerichtet, die die drei zuvor genannten Aspekte zusammenführen.

Innerhalb des CIG-Kurses lernen die TeilnehmerInnen, wie sie diese Qualitäten methodisch in eine Führung integrieren können. Dabei baut der Kurs auf den internationalen Ausbildungsstandards von Interpret Europe e.V. auf und umfasst insgesamt 40 Kursstunden verteilt auf 5 Tage. Während des Kurses finden zahlreiche praktische Übungen statt, bei denen die TeilnehmerInnen die Gelegenheit haben, sich als Interpret auszuprobieren.

Kursleitung
Der CIG-Kurs wird von Sebastian Zoepp geleitet. Er ist ein durch Interpret Europe zertifizierter CIG-Trainer und arbeitet selbst als Tourguide im Spreewald.

 

Mehr Informationen zu den Teilnahmevoraussetzungen, der Zertifizierung und Anmeldung finden Sie hier.

 


Zeitraum

17.05.2021 - 21.05.2021

Referent*innen