Dein Einstieg in die Soziokratie und Konsent-Moderation

In Gruppen, Unternehmen, Gemeinschaften oder Vereinen – überall müssen Entscheidungen getroffen werden. Doch welche Entscheidungsformen gibt es und wie kannst Du Entscheidungsprozesse auf Grundlage der Soziokratie verbessern?

Wie könnt Ihr gemeinsame Ziele erreichen und gute Entscheidungen treffen, die von allen getragen werden und Vertrauen schaffen?

An diesem Wochenende widmen wir uns gemeinsam den grundlegenden Prinzipien der Soziokratie und der Konsent-Moderation. Dieser Basiskurs ist das am häufigsten besuchte Soziokratie-Seminar. Er bietet Dir theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungswerte, die Du in Deinen Gruppen, sowohl privat als auch beruflich, anwenden kannst. Es gibt viel Gelegenheit zum praktischen Üben und Reflektieren, für Fragen und Rollenspiele.

Dieser Kurs ist für Dich, wenn Du

  • die vier Basisprinzipien der Soziokratie,
  •  verschiedene Entscheidungsformen,
  • den Ablauf einer Konsent-Moderation,
  •  die effektive Gestaltung von Meetings kennenlernen &
  • Erfahrungen mit der Konsent-Moderation und einer offenen Wahl sammeln möchtest.

Es soll auch darum gehen eine angenehme, humorvolle Zeit miteinander zu verbringen, euch auszuprobieren und eure Kompetenz im Moderieren von Gruppen zu stärken.

Vorzüge der Soziokratie

Die langjährig entwickelte und international zunehmend angewandte Soziokratie ist eine dynamische Organisationsform und vereint die Vorteile von Hierarchie und Basisdemokratie. Sie ermöglicht es Selbstorganisation umzusetzen, kollektive Intelligenz zu nutzen und die Beteiligung zu steigern.

Für wen?

Jede*r ist willkommen an diesen Themen zu forschen: von Firmenchef*innen, Mitarbeiter*innen, Gemeinschaftsinteressenten, Start-Up Gründer*innen, Leiter*innen von Gruppen, New Work Enthusiast*innen, etc. Wir schaffen eine gemeinsame Grundlage.

Wer begleitet dich?

Sonja Maier ist passionierte Soziokratie-Ausbilderin mit großem Erfahrungsschatz: Sie hat Soziokratie erfolgreich in diversen Vereinen, unterschiedlichsten Unternehmen, in Schulen, Gemeinschaften und Baugruppen implementiert. Zuvor hat sie langjährige Erfahrungen in vielfältigen hierarchischen Organisationsstrukturen diverser Unternehmen gesammelt. Parallel dazu hat sie der völlig andere Ansatz von basisdemokratisch organisierten Gemeinschaften fasziniert. Seit einigen Jahren hat sie es sich zur Aufgabe gemacht ihr Wissen in Seminaren zu teilen und Organisationen bei ihrer strukturellen und kulturellen Entwicklung zu unterstützen.

Wozu? Um mit Freude wirksam sein zu können und zu einer bewussteren und friedlichen Gesellschaft beizutragen.

Wie es danach weitergehen kann

Dieser Kurs ist die Grundlage für die Zertifizierung zur Konsent-Moderation und für die Practitioner-Ausbildung, in denen Du deine Kompetenzen erweitern kannst.


Zeitraum

28.05.2021 - 30.05.2021

Referent*innen