Moderation im Gemeinschaftskontext verlangt eine Verbindung aus klarer Leitung und Kokreation mit der Gruppe. Deshalb ist es lohnenswert, sich speziell für diesen Kontext in der Moderation auszubilden.

Ausbildungsinhalte:

  • Vorbereitung und Einstimmung
  • Anbindung an eine höhere Perspektive und den (inneren) Auftrag
  • Umgang mit der Spannung zwischen individuellen Standpunkten und dem gemeinsamen Vorhaben
  • Erkennen einer möglicherweise tieferen Botschaft im Konfliktfall
  • Persönliche Qualitäten und Grenzen als Leiter/in
  • Haltungen und Rollen im Gesprächsprozess
  • Wissenswertes zur Evolution von Gruppe