Wir verarbeiten, was der Spätsommer uns schenkt: Zwetschgen, Holunder, frühe Äpfel, späte Mirabellen, Pfirsiche, Birnen, Kräuter und Gemüse aus unserem Garten oder der Umgebung (je nach Verfügbarkeit!) und bereiten daraus Fruchtaufstriche oder Kompott. Da wir gemeinsam alle Schritte der Ernte, Verarbeitung und Zubereitung durchführen, könnt ihr in dieser Woche viele praktische Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen.

Während der Mitarbeitswoche gibt es für die TeilnehmerInnen ein Rahmenprogramm, um Euch einen Einblick ins Ökodorf zu ermöglichen. Es besteht üblicherweise aus einer Führung über das Dorfgelände, einem Infoabend mit Film und Gesprächsrunde, einem weiteren gestalteten Abend und täglicher gemeinsamer Morgeneinstimmung. Auch für kleine und große Fragen im Ökodorfalltag habt ihr so eine weitere feste Ansprechperson.

Wenn ihr zwischendurch einen Pausentag einlegen möchtet, könnt ihr dies gern am Mittwoch machen. Ihr zahlt die Kosten für Eure Biovollverpflegung von 32 € für diesen Tag selbst und könnt Sieben Linden und seine Umgebung in Muße erkunden. Für die Planung der Woche wäre hilfreich, wenn ihr schon bei der Anmeldung angebt, dass Ihr den Pausentag machen möchtet.

Teilnehmer*innenstimmen:

„Ich habe viel über das Zusammenleben im Dorf erfahren, da wir uns in den Räumlichkeiten der Bewohner aufhalten durften. Die Gruppe war toll und auch die Betreuung. Ich habe gesehen, wie viel Arbeit in hochqualitative Nahrungsmittel fließt“ (2015)

„Schön, dass es die Möglichkeit gibt durch Mitarbeit und geringe Seminargebühren das Ökodorf kennen zu lernen“ (2014)


Zeitraum

06.09.2020 - 11.09.2020