Wie will ich eigentlich leben? Wie gründe ich eine Kommune? Welche Kommunen gibt es schon und wie sind diese aufgebaut? Welche Entscheidungen sollte eine Gruppe am Anfang klären bezüglich ihrer Grundsätze und ihrer ökonomischen und sozialen Ausrichtung? Welche Grundsätze und Strukturen können helfen, Selbstbestimmung und Hierarchiefreiheit zu verankern? Wie können Gruppenprozesse gestaltet werden? Auf welche persönlichen Herausforderungen stoße ich vielleicht, wenn ich in eine Kommune einsteige?

Das Los Geht’s soll diesen Fragen Raum bieten und richtet sich an Menschen, die „anders“ leben wollen als gesellschaftlich vorgesehen und gemeinsam mit Anderen neue Wege erkunden und sich auf soziale Experimente einlassen.

Das „Los Geht’s“ richtet sich zum einen an Menschen, die selbst eine politische Kommune gründen und aufbauen möchten und zum anderen an diejenigen, die in eine bereits bestehende Gruppe einsteigen möchten. Auch Gründungsgruppen, die Beratung und Anregungen gebrauchen können oder sich einfach mit anderen, denen es ähnlich geht, austauschen wollen, sind herzlich willkommen. Vorgefertigte Handlungsanweisungen wird es auf dem „Los Geht’s“ nicht geben, dafür aber jede Menge Erfahrungen, Anregungen und Ideen von Menschen, die selbst in unterschiedlich großen Kommunen im deutschsprachigen Raum leben.

Das Los geht’s wird organisiert von Kommuja, dem Netzwerk politischer Kommunen.


Veranstaltungsformate

Zielgruppen

Zeitraum

20.05.2021 - 24.05.2021

Referent*innen