Singend neue Welten entdecken – Präsenz, Leichtigkeit, Freude auftanken.

Dieser Kurs ist Teil der Jahresgruppe Musik, fünf Module, die auch einzeln belegt werden können.

Lieder in der eigenen Muttersprache zu singen lässt die Seele tief fühlen, im Mitschwingen wie in der Ablehnung.

Der Missbrauch der Volkskultur während der Zeit des Nationalsozialismus hat bei vielen zu einem gestörten Verhältnis zu deutschen Liedern und zum Singen überhaupt geführt. Nachdem ich selber jetzt seit über 18 Jahren Lieder aus aller Welt gesammelt und in vielen Seminaren weitergegeben habe, möchte ich dieses Wochenende ganz für deutsche Lieder nutzen.

Welche alten Volkslieder können wir auch heute noch gerne singen?

Welche neuen Lieder drücken heute unsere Suche nach Sinn und Zukunft aus?

Deutsche Lieder. Wie steht jeder einzelne von uns dazu, warum konnten wir sie lange nicht mehr singen? Welche Lieblingslieder haben wir und was verbinden wir mit ihnen? Was sang man im Osten? In der Auseinandersetzung mit unserer individuellen und nationalen Geschichte lernen wir uns gegenseitig kennen und weiter verstehen.

Eingeladen sind alle, die gerne eine neue Erfahrung mit deutschen Liedern machen möchten, die neue Lieder miteinander teilen und in einen Austausch darüber kommen möchten.

Welche Volkslieder singen wir auch heute noch gerne? Welche neuen Lieder drücken unsere Suche nach Sinn und Zukunft aus? Wir werden alten Liedern und damit den Wurzeln unserer Kultur nachspüren, neue Lieder in unserer Muttersprache kennenlernen und gemeinsam eigene Lieder entwickeln.


Veranstaltungsformate

Zielgruppen