Mit 16 begann ich Tagebuch zu zuschreiben, mit 30 fühlte sich mein Leben so reich an, dass ich begann meine Autobiographie zu schreiben – und bald aufgab. Dann war ich dreißig Jahre lang Verleger meiner eigenen Zeitschrift und einiger Bücher. Bis das Internet alles Gedruckte relativierte und ich neu begann: mit Schreiben, Coachen, Seminare leiten für Menschen in jeder Art von Orientierungskrise.

Sind wir tragische Gestalten, weil wir so oft scheitern, oder eher komische, weil wir in unseren besten Momenten darüber lachen können? Lieber schaue ich mit einem humorvollen Blick auf mich selbst und das Geschehen in Absurdistan.


Veranstaltungsformate:


Veranstaltungen