Jasmin wirkt seit dem Frühjahr 2019 in Wangelin und gibt unter anderen Führungen im Schau-und Lehrgarten und entwickelt Bildungskonzepte. Die studierte Biologin und Gartenbauwissenschaftlerin ist in der (Umwelt)Bildung aktiv und entdeckt leidenschaftlich „grüne“ Themen, wie das Reich der Pilze oder die Wirkung von Naturerfahrung. Zunehmend bewegt sie sich auch in angrenzende Gebiete, wie die Alternative Bildungsformen, Moderation, Achtsamkeit, Transformative Kultur und Gemeinschaft. Zusammen mit Dorfbewohner*innen forscht sie an der Mecklenburger Seenplatte an dem Potential von ländlichen Räumen für zukunftsfähige Lebensräume durch Teilhabe, Selbstermächtigung und Bildung für nachhaltige Entwicklung.


Veranstaltungsformate: