Jahrgang 1973, Mutter eines Sohns. Diplom-Kulturpädagogin, promovierte Musikpsychologin und Integralis-Beraterin. Seminarleiterin, Integraler Jugendcoach und Expertin für Service Learning in der Hochschullehre. Gründerin und Leiterin des Orientierungssemesters „Bachelor of Being“.

Imke-Maries Herz schlägt seit 25 Jahren für Persönlichkeitsbildung mit jungen Erwachsenen, am liebsten verknüpft mit Zukunftsfragen und Perspektiven einer sozialökologischen Transformation. Seit 2011 leitet sie die „Koordinationsstelle für Service Learning und gesellschaftliches Engagement“ an der Universität Kassel. Von 2013 bis 2017 war sie Geschäftsführerin des Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung e.V.  2019 initiierte sie die Gründung der „Scientists for Future Kassel“ mit 150 Mitgliedern.

2021 hat sie sich ihren großen Bildungstraum erfüllt: Nach skandinavischem Vorbild der „Folkehojskolen“ startete sie mit ihrem Team das fünfmonatige Orientierungssemester „Bachelor of Being“. 25 junge Erwachsene leben dabei von Oktober bis März als Gemeinschaft auf einem Biolandhof bei Kassel und haben Gelegenheit, sich mit den wesentlichen Fragen des Lebens zu befassen. Schwerpunkte sind Berufs- und Lebensorientierung, Persönlichkeitsentwicklung und Resilienzförderung sowie die Entwicklung transformativer Kompetenzen. Träger des Projekts ist die eigens dafür gegründete Orientierungszeiten gGmbH. Die Vision ist, mehrmonatige Orientierungszeiten als feste Säule im deutschen Bildungssystem zu etablieren, vergleichbar mit Freiwilligendiensten. Vernetzungsmöglichkeiten dafür gibt es unter www.orientierungszeiten.info.

(Foto: M. Hühn)


Veranstaltungsformate: